RECHERCHEN
Sie sind hier: Startseite » SECURITATE AUSTRIA » Jenel Matei

Jenel Matei

Letzte Änderung am Donnerstag, 2. März 2017.

Jenel Matei ist der Neffe des 1989 in Wien verstorbenen Marin Ceausescu (Bruder des rumänischen Diktators Nikolae Ceausescu). Er lebt seit geraumer Zeit in Wien. Im Jahr 2004 hat er die rumänische Staatsbürgerschaft zurückgelegt und wurde Österreicher (Quelle: "Monitorul Oficial" Nr. 1060/16.11.2004) ...

Laut Bericht der rumänischen Internetzeitung eziare.com hatte Jenel Matei (wohnhaft in Wien) Geschäftsbeziehungen zur Schweizer Firma TRAWE S.a., die wiederum eine Filiale der rumänischen Securitate-Firma TERRA sein soll. Der Geschäftsführer der TRAWE SA war Dan Andrei, Neffe von Stefan Andrei, Außenminister unter Ceausescu.

Jenel Matei hat 1991 das Wiener Unternehmen CONCORD CHEMICALS HANDELSGMBH gegründet (FN 94899h), nunmehr "Concord Chemical HandelsgmbH in Liqu.", 1120 Wien, Bartschweg 7. Liquidator und früherer Geschäftsführer ist auch ein Rumäne: Ion STAMIN. Ein Securitateoffizier mit diesem Namen assistierte Marin Ceausescu 1989 bei dem Selbstmord in der rumänischen Botschaft in Wien. Weitere Geschäftsführer: Dkfm. Ladislaus Tenczer, Prokurist: Jenel Matei, Gesellschafter: Lidia Stamin, Claudiu Daniel Stamin, Jenel Matei, Ladislaus Tenczer.

An der Adresse Bartschweg 7, 1120 Wien, wurde am 26. März 2013 eine neue Gesellschaft gegründet:
Viewpoint Trading Srl & Co KG, FN 395386 a, Handelsgericht Wien.
Branche: Handel mit Waren aller Art.
Unbeschränkt haftende Gesellschafterin: Viewpoint Trading Srl, Handelsregister des Gerichtshofes Bukarest, J40/2604/2013, 6. Bezirk, Apusului Straße 27, Block N21, Stiege 2, 1. Stock, Tür 17, RO-062279 Bukarest.
Kommanditist: Mag. Claudiu-Daniel Stamin, Haftsumme: 100 EUR.

Am 22. Juli 2010 hat Mag. Teodora MATEI an der Adresse 1120 Wien, Nauheimergasse 52 (ident mit der Zustelladresse von Jenel Matei) die protokolierte Einzelfirma CONCORD CHEMICALS MATEI HANDELSAGENTUR e.U., FN 347712t, gegründet.

Nach Marin Ceausescus Selbstmord meinte der damalige Innenminister Franz Löschnak in einem Interview für eine rumänische Zeitung: "Möglicherweise war Marin Ceausescu ein Spion"...
Wie gut, dass ein österreichischer Politiker rechtzeitig diese Möglichkeit in Betracht zog. Die Wiener Firmen gab es bis vor wenigen Monaten, teilweise gibt es sie nach wie vor.

Für alle hier erwähnten Personen gilt die Unschuldsvermutung.


LINKS

http://en.wikipedia.org/wiki/Marin_Ceau%C5%9Fescu

http://www.adevarul.ro/life/sanatate/Nepotul-Stefan-Andrei-Securitatii-Elvetia_0_47396055.html