Textversion

Sie sind hier: 

>> SECURITATE AUSTRIA  >> C. Bostina - Embargobruch 

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |

C. Bostina - Embargobruch

- Der Fall Bostina - Dan Voiculescu - Jenel Matei - Nathan Skolet - Eurotrading

C.G. BOSTINA, EMBARGOBRUCH IM EX-JUGOSLAWIEN

Constantin Gheorghe BOSTINA ist ehemaliger Privatsekretär des Diktators Ceausescu und seit 1992 Inhaber der Wiener Aussenhandelsfirma DAKIA GmbH, 1030 Wien, Boerhaavegasse 8a/II/Top 323. Er war in die sogenannte “Jimbolia Affäre” verwickelt (1993-1994, Treibstoff- und Waffenlieferungen nach Jugoslawien), wobei die Hauptgeschäfte über die in Österreich ansässigen Firmen liefen, mit Unterstützung hoher SRI-Funktionäre (Anm.: Nfg. der ehem. Securitate) in Rumänien.
Bostina hat den Embargobruch zugegeben, seine Aussage wurde in Rumänien in der Akte “Jimbolia” protokolliert.
Über die österreichische Firma MOTTEK (FN 109835 y, Geschäftsführer: Fritz Werner, Nordbahnstrasse 20, 1020 Wien) wussten die Ermittler bis zur Verhaftung eines zweiten Verdächtigen nicht viel. Zu dieser Firma gibt es keinerlei Auskünfte, es gilt absolutes Stillschweigen. Die Ermittler erfuhren die Details aus der rumänischen Zeitung “Evenimentul Zilei ”. Zitat: "Die Dokumente die die Zeitung den Ermittlern zur Verfügung stellten, belegten, dass 1994 über die Verbindung SILVESTA - MOTTEK ÖSTERREICH zumindest 24.000 Tonen Treibstoff erhalten hat." Die großzügigen Bankkredite für den Treibstoffkauf wurden von Razvan TEMESAN über die rumänische Bank BANCOREX zur Verfügung gestellt...
Das Unternehmen SILVESTA war laut Auskunft der rumänischen Zeitung "Evenimentul Zilei" in Rumänien registriert und hatte Holding-Funktion. Ihr wurden die Firmen SIBCO und MOTTEK zugeordnet. Was die rumänischen Journalisten offenbar nicht wissen: Das oben erwähnte Wiener Unternehmen DAKIA GmbH hieß ursprünglich SIBCO GmbH (Quelle: Firmenbuch).

Wer waren also die Gesellschafter der geheimnisvollen Wiener Firma MOTTEK?

Der genaue Firmenwortlaut war: "Mottek-Import-Exporthandels-Gesellschaft.m.b.H." Laut notarieller Beurkundung vom 17.02.1977 wurde die Firma von folgenden Personen gegründet: Fritz Werner (rumänisch-stämmig, Kaufmann, Wien XII), Marcel Werner (Tel-Aviv, Israel) vertreten durch Anwalt Dr. Harry Neubauer, Agnes Werner (Kauffrau, Wien XII), Ada Papacek (Private, Wien IX).
Die Vollmacht an Dr. Harry Neubauer wurde beglaubigt in der österreichischen Botschaft in Tel-Aviv, am 27.01.1977. Durch diese Vollmacht wurde Dr. Harry Neubauer ermächtigt, für Marcel Werner den Gesellschaftsvertrag der Firma Mottek zu errichten (Import, Export und Transit von Waren aller Art, Vertretung anderer Unternehmen, Abschluss von Nebengeschäften, Beteiligung an Unternehmen), Geschäftsführer zu bestellen, Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages festzulegen und das Stimmrecht bei den Generalversammlungen der Firma Mottek auszuüben.
Marcel Werner pflegte später laut Hotnews.ro Kontakt zu John Edgington, Geschäftsführer der ehem. Crescent Austria, nunmehr Grivco GmbH in Liqu.
Die ursprüngliche Geschäftsanschrift lautete: Darwingasse 2/Top 70, 1020 Wien.
Das Stammkapital betrug am 7.3.1977 100.000 ATS und wurde am 11.3.1985 auf 500.000 ATS erhöht (Einzahlung auf das Firmenkonto bei der Creditanstalt Taborstrasse, am 18.3.1985).
Am 30.04.1993 meldet Frau Hanna-Ada Papacek die Auflösung der Firma Mottek beim Handelsgericht Wien. Am 5.4.1994 konnte die Liquidation der Gesellschaft noch immer nicht abgeschlossen werden: Aus einem Schreiben des Steuerberaters Dr. Thomas Karsten an das Handelsgericht Wien geht hervor, dass das Finanzamt die Unbedenklichkeitsbescheinigung noch nicht ausgestellt hatte, wodurch die Liquidation der Firma Mottek nicht beendet werden konnte.
Die Löschung erfolgte am 11.02.1995. (Quelle: Urkundensammlung).
Interessantes Detail: Obwohl Marcel Werner laut Gesellschaftsvertrag (Notariatsakt) Gesellschafter mit einer Stammeinlage von 125.000 ATS ist, scheint er im Firmenbuchauszug (mit historischen Daten) nicht auf. Somit scheint sein Geburtsdatum ebenso nirgendwo auf. Nur seine damalige Adresse in Tel-Aviv wurde durch die Eingabe seines Vertreters Dr. Harry Neubauer aufgezeichnet.
Im Übrigen war auch Fritz Werner Inhaber eines israelischen Reisepasses, ausgestellt vom Innenministerium in Israel am 21.6.1976, etwa ein halbes Jahr vor dem Gründungsbeschluss.

Der Neffe des Herrn Constantin Bostina, Dr. Doru BOSTINA, betreibt seit Herbst 2006 die Anwaltskanzlei BOSTINA & ASSOCIATES GMBH, FN 283398m, 1010 Wien, Stadiongasse 2, eine Art Beratungsstelle für österreichisch-rumänische Geschäftsbeziehungen. Teilhaber der Kanzlei ist Dr. Constantin Gheorghe BOSTINA. Das Bild oben (November 2006) zeigt noch kein Firmenschild der Kanzlei Bostina & Associates GmbH (die abgebildeten Schilder haben mit Bostina & Associates nichts zu tun).
Die Geschäftsführer Doru Catalin Bostina und Ioana Maria Bostina beauftragten und ermächtigten am 6.12.2006 Dr. Thomas Karsten (Steuerberater), alle Gesellschaftsrechte auszuüben und die Änderung des Gesellschaftsvertrages bezüglich der Stammkapitalerhöhung auf 1.335.000,00 EUR zu beschließen. Gleichzeitig wurde Dr. Thomas Karsten ermächtigt, im Namen der Bostina & Associates Financial Consulting SRL (Gesellschafterin der Wiener Bostina & Associates GmbH) die notarielle "Übernahmserklärung" für sie zu errichten und zu fertigen. (Quelle: Urkundensammlung).

Am 14. März 2014 berichtete die rumänische Zeitschrift "Curentul" über laufende Ermittlungen gegen Dr. Constantin BOSTINA und sein rumänisches Unternehmen "Bost Consulting SRL" wegen Steuerhinterziehung und Scheckbetrugs.

Rechtsanwalt Dr. Doru Bostina wurde wegen mehrerer Korruptionsvorfälle in Rumänien angeklagt, so die rumänischen Zeitschriften am 12. Februar 2014: http://www.mediafax.ro/social/gruia-stoica-si-doru-bostina-trimisi-in-judecata-pentru-fapte-de-coruptie-12070853

Er wurde im Mai 2015 in Bukarest verhaftet und anschließend unter gerichtlicher Aufsicht freigelassen. Laut MEDIAFAX wurde ihm die Anwalts-Lizenz entzogen.

Am 26. August 2015 wurde die Liquidation der BOSTINA & ASSOCIATES GMBH in Wien, FN 283398m, im Zuge der Generalversammlung einstimmig beschlossen. Zum Liquidator wurde Doru Catalin Bostina bestellt.

Seit dem 17. November 2015 steht Doru Catalin BOSTINA in Rumänien unter Anklage. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Steuerbetrug und Abgabenhinterziehung vor. Er soll in den Jahren 2011-2013, in seiner Position als Firmenanwalt der rumänischen Unternehmen S.P.R.L. B. und A. mittels Scheinrechnungen einen unberechtigten Vorsteuerabzug in Millionenhöhe erwirkt haben. Auch die Körperschaftsteuer soll zum Teil hinterzogen worden sein.
Während der Untersuchungen haben die Verdächtigen, darunter auch Doru Catalin Bostina, den Betrag von 3.283.953 RON als Teil der Schadenswiedergutmachung beglichen.
Im Juni 2016 wurde Doru Cataln Bostina zu 3 Jahren Haft verurteilt, das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Quelle: Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft in Bukarest Nr. 229 /VIII/3/2015 vom 17.11.2015, Bericht Hotnews vom 24.6.2016: http://www.hotnews.ro/stiri-esential-21106408-avocatul-doru-bostina-condamnat-3-ani-inchisoare-suspendare-sub-supraveghere.htm


Für alle hier Genannten gilt die Unschuldsvermutung.


LINKS

http://www.portalulrevolutiei.ro/arhiva/2007_646.html

http://www.profil.at/articles/0540/560/123277/novum-affaere-im-winkel

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20021022_OTS0044

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/1997/0818/politik/0007/index.html

Twittern

Monitorul Oficial BOST CONSULTING - S.R.L.



Copyright: Lic. phil. Ana Maria Ivan, Presse-Agent international, 2005. Herrengasse 1-3, im 2. Stock, A-1010 Wien